Google

Magisterarbeit zu Öffentlichkeiten im Web 2.0

Donnerstag, August 2nd, 2007

Dominik Frey hat seine Magisterarbeit zu Öffentlichkeiten im Netz fertiggestellt: “Meinungsbildung im Web – Neue Mediatoren und Öffentlichkeiten im Web 2.0″ [abstract][pdf]. Glückwunsch! (Und bisschen Neid, aber ich bin ja auch bald soweit.)

Relevanz kaufen? Lieber verlinken

Donnerstag, Januar 18th, 2007

Thomas Knüver zur Meldung, dass eine britische Zeitung Anzeigen bei Google gekauft hat, um auf eigene Artikel aufmerksam zu machen: “Online-Auftritte werden lernen müssen, nach außen zu verlinken. Als Dank werden auch sie verlinkt – und das steigert das Ranking bei Google. Wer weiter stur seine Leser auf den eigenen Seiten gefangen halten möchte, wird [...]

Neues Webmagazin: WebWatching (… und warum man das nicht in Flash machen sollte)

Dienstag, Januar 31st, 2006

Es gibt ein neues Webmagazin: WebWatching ist ein Interview-Magazin, das den Trends der Netzkultur nachspüren will. In 19 Interviews mit deutschen “Trendforschern und Datendichtern, Wikipedianern und Medienphilosophen, Kommunikationswissenschaftlern und Online-Monopolisten” geht es meist um die Auswirkungen von Weblogs, Wikis und freier Software auf den Journalismus. Schön gemacht. Gute Fragen. Meist interessante Antworten. Schickes Design. Gut [...]

Sexy ÖPNV-Auskunft

Donnerstag, Dezember 15th, 2005

Wow! So eine Fahrplanauskunft wünsch ich mir auch. (via sixtus’ dezentrale)

Google startet Dienst für Print-Anzeigen

Freitag, November 11th, 2005

Google steigt nun auch in den Markt für Print-Anzeigt ein. Und wird langsam zum Allround-Intermediary. Mehr gibt’s bei MediaPost Publications. (via Google Blogoscoped via Frank Gruner)

Google sucht Creative Commons

Dienstag, November 8th, 2005

Google kann nun gezielt nach Inhalten suchen, die unter einer Creative Commons-Lizenz oder ähnlichem stehen (bei Yahoo kann man das schon lange). Unter “Advanced Search” (nur bei .com nicht bei .de) kann man als Suchbedingung Nutzungsrechte eingeben: “allow some form of re-use” oder “can be freely modified, adapted or built upon”. (via golem)

Die Konkurrenten sind gefunden, die Strategie noch nicht

Mittwoch, August 10th, 2005

Axel Springer hat ProSiebenSat.1 gekauft. Und Vorstandschef Döpfner sagt dazu: We are the number one in print, ProSiebenSat.1 is the number one in TV – this will enable us to defy our real competitors of the future – EBay, Google and Yahoo Auch wenn es vielleicht nicht die richtige Strategie ist, die Wettbewerber der Zukunft [...]

&