Facebook und der Wert eines Nutzers 30 Oktober 07

BuzzMachine findet 15 Mrd. doch nicht so teuer. Zumindest im Vergleich mit Zeitungen. Laut Analysten sei ein Zeitungsleser 964$ (2004) bzw. 500$ (heute) pro Jahr wert. Die Facebook-Bewertung läuft bei 50 Mio. Nutzern auf 300$ pro Nutzer raus. Und das – so Jeff Jarvis – obwohl Nutzer nur 41 Minuten pro Monat auf Nachrichten-Websites, aber 30 Minuten täglich auf Facebook verbringen.

Aber klar, die Zahlen sind irgendwie schief. Die Bewertung bezieht sich ja auf die gesamte Zeitungsmarke bzw. nur die Print-Ausgabe und nicht (nur) auf das Online-Produkt (oder?), die Nutzung aber nur auf das Online-Produkt. Laut ARD-ZDF-Studie haben 2005 Zeitungsleser durchaus täglich 28 Minuten mit ihrer Zeitung verbracht. Und Zeitungen können ihre Leser ja immer noch wesentlich besser monetarisieren als Websites (der Anteil von Zeitungen in der Mediennutzung liegt, glaube ich, zwischen 5 und 10%, der Anteil am Werbeumsatz aber zwischen 20 und 25%. Ah, hier: 5,2% Nutzung, 25,2% Werbeumsatz).

Interessant auch die Gedanken von ParisLemon zu Facebook-Flyern als Werbeform, um sehr spezifische Zielgruppen zu erreichen.

Technorati Tags: , ,

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.


Kommentieren?

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

&