Sharing Cars 29 September 05

Heute mal was Wichtiges: Auto fahren. Die Idee von Car Sharing leuchtet mir schon länger ein – zumindest in Großstädten: das Auto braucht man nur ab und zu für Großeinkäufe, Umzüge, Ausflüge; Parkplätze sind sowieso knapp. Warum dann mehr als 100€/Monat nur für den Unterhalt zahlen?

Bislang schien mir Car Sharing aber viel zu teuer (wahrscheinlich weil ich nie wirklich volle Unterhaltskosten für ein Auto zahlen musste). Nun aber gibt es Greenwheels. Die haben sich mit der Deutschen Bahn und regionalen Verkehrsbetrieben zusammen getan und ein wirklich überzeugend klingendes Angebot entwickelt.

Wer eine Bahncard, ein VBB- oder HVV-Abo (ÖPNV in Berlin und Hamburg) oder ein Semesterticket hat, zahlt keine Grundgebühr (sonst 10€/Monat) und keine Kaution (200€). Nur die tatsächliche Nutzung wird bezahlt: 4€/Stunde für einen Astra Kombi (nach 18Uhr nur 1€) plus 12 Cent/Kilometer – inkl. Benzin! Ein Corsa ist noch etwas günstiger. Klingt super.

Die Autos stehen an vielen Stationen in Berlin. Bei uns ist die nächste nur 2-3 Minuten mit dem Rad entfernt. Jeder Kunde bekommt einen (Funk-)Schlüssel, mit dem er das Auto öffnet. Buchen kann man telefonisch oder per Internet bis 1 Stunde vor Fahrtbeginn.

Ich finde, das klingt wunderbar und werde es ausprobieren. Und dann natürlich berichten. Hat jemand schon Erfahrung mit Greenwheels?

Tags: , , , ,

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Diskussion 3 Kommentare bislang

  1. Holger

    Habe mich vor ein paar Jahren mal damit befasst und musste feststellen, dass die lokalen Autovermieter (z.B. Robben & Wientjes) billiger waren und keine Mitgliedschaft verlangen.

    Deswegen verstehe ich das Geschäftsmodell “Car Sharing” nicht.

  2. Christian Katzenbach

    Ja, das ging mir auch so. Aber die derzeitigen Preise von greenwheels sind ja ungefähr auf dem Niveau einer günstigen Autovermietung.

    Der Vorteil von Car Sharing ist (hoffentlich) die einfachere Benutzung. Einen Mietwagen bucht man und holt irgendwo ab, muss Verträge unterschreiben etc. Bei Car Sharing steht es in der Nähe und man öffnet es mit dem eigenen Schlüssel. Also mal sehen.


Kommentieren?

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

&